Neues Darmkrebs-Screening bringt auch neue Aufgaben für MFA

Ab Juli 2019 soll das neue Darmkrebs-Screening starten. Je nach Alter werden Bürger aktiv eingeladen einen immunologischen Stuhltest oder eine Koloskopie in Anspruch zu nehmen. Hausärzten und damit auch den medizinischen Fachangestellten kommt dabei eine bedeutende Rolle zu. Bereits Mitte 2018 hatte der Gemeinsame Bundesausschuss beschlossen, das Darmkrebs-Screening künftig als organisiertes Programm mit regelmäßigen Einladungen und Informationen der Versicherten in die Regelversorgung aufzunehmen. Mit dem neuen Programm wächst natürlich auch das Informationsbedürfnis der Patientinnen und Patienten. Die Idee ist, dass Medizinische Fachangestellte oder Praxisassistentinnen die Beratung zu dem Programm übernehmen und informieren sollen.

Mehr Informationen zum neuen Darmkrebs-Screening findest du auf den Seiten der Ärztezeitung.